Beeindruckende Bronze für eine Big Bang
mit traditionell bayrischem Charme.

In der einzigartigen, bergigen Landschaft Bayerns bewahren Hublot und Meindl die Tradition und machen sie gleichzeitig bereit für die Zukunft. Den Uhrmacher und den Lederfachmann vereint ein großer Respekt vor herausragender Handwerkskunst und jahrhundertealten Werkstoffen.

Deshalb haben sich Hublot und Meindl zusammengetan, um die Big Bang Bavaria zu kreieren. Sie ist aus Bronze gefertigt und erscheint mit zwei robusten Armbändern aus Hirschleder, die von Hand bestickt sind. Was wäre passender als diese Uhr, die ein Sinnbild bayrischer Traditionen und Innovation ist, im Rahmen des größten Volksfestes der Welt zu präsentieren – dem Oktoberfest?

Traditionen sind ein einzigartiger Weg für neue Generationen, eine Verbindung zu ihrer Identität und Geschichte aufzubauen. Das ist auch der Grund, aus dem sie bewahrt werden müssen. Braudel sagte, dass „man auch wissen muss, woher man kommt, um zu hoffen und nach vorne zu sehen“. Die Big Bang Bavaria ist Geschichte und Tradition in ihrer reinsten Form.
Jean-Claude Biver

Eine Uhr mit einer reichen Vergangenheit,
deren Strahlkraft bis weit in die Zukunft reicht

Es ist das allererste Mal, dass Hublot das Gehäuse seiner Big Bang aus Bronze fertigt. Das Material selbst hat allerdings schon eine Geschichte, die bis 3000 Jahre v. Chr. zurückreicht. Es überzeugt mit antimagnetischen Eigenschaften, Korrosionsbeständigkeit und einer einzigartigen Optik.

Rostfrei mag sie nicht sein, doch die Bronze gewinnt mit der Zeit eine natürliche Patina, die sie schützt und ihr ein unvergleichliches Erscheinungsbild verleiht. Der Gehäuseboden besteht aus schwarzer Keramik und die Schrauben aus Gold 3 N. Jedes Armband und jedes Gehäuse werden von Hand gegerbt und patiniert, wodurch die Kollektion ausschließlich Einzelstücke aufweist.

Die Big Bang Bavaria ist eine Uhr, deren lebhafter und markanter Charakter mit der Zeit immer mehr an Ausstrahlung gewinnt. Wie auch das Leder erhält auch die Bronze von Hublot in gelb-rosafarbenen Nuancen mit der Zeit eine wunderschöne Patina.

Uhrband aus Hirschleder gefertigt und von Hand bestickt

Hinter dem Armband der Big Bang Bavaria stehen jahrhundertealtes Savoir-faire und Tradition. Dabei geht es in erster Linie um eine Familie, die bereits seit 1683 voller Leidenschaft und Respekt mit Leder arbeitet und diese Werte von Generation zu Generation weiterreicht. Es ist ein edles Material, das unter größtem Respekt zur Natur bearbeitet wird.

Die Uhr ist außerdem eine Hommage an die Geschichte, denn das Armband der Big Bang Bavaria erinnert an die bayrische Lederhose, die seit dem 18. Jahrhundert traditionell in den ländlichen und Gebirgsgegenden getragen wurde. Wie dieses Kleidungsstück, das als Inspiration diente, ist auch das Uhrband aus Hirschleder gefertigt und von Hand bestickt. Traditionelle Nähte verleihen dem Motiv einen 3D-Effekt. Es ist eine Form der Stickerei, die nur auf Hirschleder möglich ist, das nach der Tradition von Meindl gegerbt wurde.

Spannungsfeld zwischen herausragender Technik
und gelebtem ursprünglichem Handwerk

Das Gerben der Häute nimmt 3 bis 4 Monate in Anspruch und wird nach einer jahrhundertalten Technik durchgeführt. Die gesalzenen und in eine kalkhaltige Flüssigkeit getauchten Häute werden anschließend von Hand gewaschen und mit Fischtran sämisch gegerbt, bevor sie getrocknet werden. Die ersten beiden Schritte werden mehrfach wiederholt, bis das Leder vollständig mit Öl durchfeuchtet ist. Indem die Haut dann in der Sonne getrocknet wird, entwickelt sie ihre gelbbraune Farbe des Manschettenarmbands.

Abschließend wird sie mit Glaspapier doliert, wodurch sie ihren samtigen Charakter erhält. Um die braune Farbe des zweiten Armbands zu erreichen, trägt Meindl Farbstoffe aus verschiedenen tropischen Rinden auf und streicht sie sorgfältig ein. Dieser Prozess wird bis zu fünfmal wiederholt. Meindl achtet bei seiner Arbeit darauf, die Natur zu schützen. Daher fertigt das Unternehmen Produkte, die ohne Konservierungsmittel und chemische Produkte auskommen. Die Häute werden anschließend zusammengelegt, in Form geschnitten und einzeln genäht.

330 Bestandteile für eine Gangreserve von 72 Stunden

Die Big Bang Bavaria wird mit zwei Armbändern geliefert, die sich durch ihr patentiertes „One Click“-System mühelos austauschen lassen. Eine Manschettenversion aus natürlichem Hirschleder in Braungelb wird durch zwei Lederdetails veredelt, die mit einem Hirschkopf bestickt sind.

Eine Armbandversion aus Hirschleder in der klassischen Farbe ‚altsalzburg‘ ist hingegen mit Eichenblättern bestickt. Die Big Bang Bavaria schlägt im Rhythmus des Unico-Uhrwerks, des Manufakturwerks von Hublot, 330 Bestandteilen für eine Gangreserve von 72 Stunden, einem Uhrwerk mit beidseitigem Automatikaufzug mit Flyback-Chronograph und Säulenrad auf der Seite des Zifferblattes.

Hublot und Meindl

Tradition verpflichtet und daher ist es nur logisch, dass Hublot und Meindl ihre Zusammenarbeit in der Münchner Boutique des Unternehmens in einer typischen „Wiesn“- Atmosphäre verkünden und die Big Bang Bavaria vorgestellt haben. „O’zapft is“, erklärte Ricardo Guadalupe und öffnete das erste Fass der Veranstaltung – ganz wie auf dem Oktoberfest mit einem traditionellen Anstich.

www.hublot.com