Ulysse Nardin: bahnbrechender Regattachronograph.

Für einen guten Start sorgen. Genau dies ist die Funktion dieses bahnbrechenden Regattachronographen, dem ein Patent in Aussicht steht. Er besitzt eine Countdown-Anzeige durch Zeiger, die von 1 bis 10 Minuten einstellbar sind. In jenen kostbaren Minuten vor dem Startsignal nämlich wird bereits der Grundstein für den Sieg gelegt. Hier kommt es darauf an, die beste Position und das beste Timing beim Überqueren der Ziellinie zu erwischen. Am Ende des Countdowns wechselt der Sekundenzeiger die Richtung und läuft im Uhrzeigersinn weiter, um die Wettkampfzeit zu messen. Eine klare, intuitive und präzise Funktion aus dem Hause Ulysse Nardin, an deren Entwicklung auch das Segelteam Artemis Racing beteiligt war, das von der Uhrenmarke als offizieller Partner beim 35. America‘s Cup unterstützt wird.

Wir segeln in verschiedenen Richtungen
über den Ozean des Lebens;
die Vernunft ist die Karte, die Leidenschaft der Wind.

Deutsches Sprichwort

Artemis Racing

Seit 1846 segelt Ulysse Nardin auf den Meeren der Haute Horlogerie Horizonten der Kreativität, des Erfindungsgeists und der Präzision entgegen. Mit diesem neuen Regattachronographen, der im Rahmen der Partnerschaft mit dem schwedischen Segelteam Artemis Racing entstanden ist, beweist die Uhrenmarke aus dem schweizerischen Le Locle einmal mehr ihr technisches Können und ihren avantgardistischen Charakter.

Eine intern konzipierte innovative Mechanik, die einen originellen, intuitiv zu bedienenden Countdown-Zähler mit Richtungswechselmechanismus an Bord hat, für den ein Patent angemeldet wurde. Mit seinem robusten Gehäuse bringt dieses Modell frischen Wind in die Flotte der Regatta-Uhren. Es ist ein praktisches und zuverlässiges Instrument, das den anspruchsvollen Bedingungen beim America‘s Cup standhält.

Entscheidende Minuten

Die Aufgabe eines Regattachronographen besteht nicht nur darin, die Wettkampfzeit zu messen, sondern auch und vor allem darin, die letzten Minuten herunterzuzählen, bevor die Regattateilnehmer die Startlinie überqueren. Das sogenannte „Fleet Race“ oder „Flottenrennen“, das auf einem von Bojen markierten Kurs ausgetragen wird, beginnt nämlich mit einem fünf-, sieben- oder zehnminütigen Countdown, an dessen Ende der Start erfolgt. Während dieser entscheidenden Zeitspanne positionieren sich die Konkurrenten vor allem im Hinblick auf den Wind und die anderen Teilnehmer strategisch möglichst günstig an der Startlinie, um sie so schnell wie möglich überqueren zu können, sobald das Startsignal ertönt.

Beim Segeln geht es um Geschicklichkeit, Taktik und technisches Können, und schon der Start kann über Sieg oder Niederlage entscheiden. Der neue Regattachronograph von Ulysse Nardin bietet eine völlig neue Funktion und eine intuitive Ablesbarkeit dieser so entscheidenden Minuten. Er ist für den Hochleistungssegelsport gemacht. An seiner Entwicklung wirkten die berühmten Segler Loïck Peyron und Iain Percy mit. Beide sind Botschafter der Marke und Mitglieder von Artemis Racing.

Ein Schatz im Inneren

Ein imposantes Gehäusemittelteil aus Edelstahl. Die Regatta von Ulysse Nardin zeichnet sich durch eine besondere stilistische Stärke aus, mit der sie die Komplexität des im eigenen Hause entwickelten Uhrwerks noch besser herausstellt. 650 geschickt zusammengefügte Bauteile sorgen für die Originalität und Besonderheit dieses Regattachronographen, der mit einem raffinierten Richtungswechselsystem für den Sekundenzeiger ausgestattet ist. Die Regattafunktion ist im Zentrum des Zifferblatts angeordnet und gleich in mehrfacher Hinsicht eine Innovation.

Sie besteht aus einer Countdown-Anzeige mithilfe eines Pfeils auf einer gelben Minutenteilung, die mit einer Skala von 0 bis 10 versehen ist. Dieser pfeilförmige Zeiger ist sehr gut ablesbar und wird über einen Drücker bei 10 Uhr eingestellt. Wird der Countdown gestartet, dreht er sich entgegen dem Uhrzeigersinn. Gleichzeitig beginnt der bidirektionale Chronographensekundenzeiger, die Sekunden bis zum Ende des Countdowns herunterzuzählen – ebenfalls entgegen dem Uhrzeigersinn. Ist der Countdown abgelaufen, wird die Regatta gestartet. Dann läuft der Chronographenzeiger unmittelbar im Uhrzeigersinn weiter und beginnt mit der Messung der Wettkampfzeit, die auf einem Stunden- und Minutenzähler bei 6 Uhr angezeigt wird.

Die Anzeige lässt sich intuitiv und präzise ablesen. Sie ist für jene Augenblicke einer Regatta gemacht, in denen jede Sekunde zählt und die Konkurrenten unmittelbar reagieren müssen.

Den Sieg antizipieren

Genau wie die Regattateilnehmer im Vorfeld das Wasser, die Winde und die Strömungsverhältnisse studieren, wurde auch diese ausgefeilte Kinematik zuvor genauestens berechnet, um eine ausgezeichnete Präzision und Zuverlässigkeit sicherzustellen. Der aufwendige Mechanismus, der komplexe Funktionen miteinander verbindet, ist mit einem System ausgestattet, das dafür sorgt, dass sich der zentrale Sekundenzeiger sowohl im als auch entgegen dem Uhrzeigersinn drehen kann. Auf diese Weise kann er zunächst die verbleibenden Sekunden bis zum Start herunterzählen und anschließend die Wettkampfzeit messen. Hierfür muss lediglich der Countdown gestartet werden. Angetrieben wird das Modell durch das neue Kaliber UN-155. Es basiert auf dem berühmten Manufaktur-Chronographenwerk UN-153 und ist das Ergebnis einer viele Monate dauernden Entwicklungsphase.

Es besitzt eine ausgefeilte Funktionalität, lässt sich einfach bedienen und ausgezeichnet ablesen. Die großzügige dreitägige Gangreserve, der Sekundenstopp, der die Einstellung der Uhrzeit erleichtert, und die Möglichkeit, das Datum in beide Richtungen zu verstellen, vervollkommnen den außergewöhnlichen Komfort.

Leistungsstärke und Eleganz auf Steuerbord

Mit ihrem besonderen Erscheinungsbild reinterpretiert die Regatta jene historischen Markenzeichen von Ulysse Nardin, die Ausdruck des maritimen Charakters der Marke sind. Das imposante Edelstahlgehäuse mit einem Durchmesser von 44 mm ist bis 10 bar wasserdicht. Es wird von einer geriffelten Lünette mit Kautschukeinsätzen gekrönt. An seiner Flanke befinden sich eine verschraubte Krone und mit Kautschuk überzogene Drücker.

Die facettierten Hörner bilden den perfekten Übergang zum Kautschukarmband, das mit einem Glied sowie einer Faltschließe aus Titan versehen ist. Das Zifferblatt ist in zwei Varianten erhältlich: in Meeresblau mit gelben Akzenten – die Farben der Artemis-Racing-Flotte – oder in strahlendem Gischtweiß. Beide besitzen einen pfeilförmigen Zeiger, der auf einer gelben Skala mit arabischen Ziffern den Countdown anzeigt. Außerdem sind sie mit applizierten Indizes und römischen Ziffern versehen, über denen sich zentrale Leuchtzeiger sowie ein Sekundenzeiger mit gelber Spitze drehen. Bei 6 Uhr sind ein 12-Stunden- und 60-Minuten-Zähler sowie ein rundes Datumsfenster zu sehen.

Als Hommage an seine Partnerschaft mit Artemis Racing anlässlich des 35. America‘s Cup fertigt Ulysse Nardin auch eine auf 35 Exemplare limitierte Sonderedition. Sie ist mit einem Zifferblatt aus schwarzem Champlevé-Email ausgestattet, und der Countdown wird auf dem äußeren Zifferblattring in Gelb und Anthrazitgrau – den Farben der schwedischen Crew – angezeigt.

www.ulysse-nardin.com