Eine neue Edition des legendären Zeitmessers, entstanden durch eine Partnerschaft nicht enden wollender Fantasie.

Die von Hublot kreierten Modelle zeichnen sich schon immer durch ein markantes Design aus. Dies gilt auch für die Zusammenarbeit mit Ferrari, die 2011 begann. Jede neue Edition verkörpert das konstante Streben nach Innovation, Exzellenz und Leistung, das beide Marken verbindet. Die Big Bang Ferrari Chronograph Unico bildet da keine Ausnahme.

Inspiriert von dem ikonischen sowie innovativen Design der neuesten Ferrari Modelle, haben Ferrari und Hublot noch einmal das bereits gemeinsam entworfene Big Bang Unico Modell überarbeitet.

Die Verschmelzung von Stil und Funktion.
Bis ins kleinste Detail unterstreicht das neue Design perfekt die Kurven der Big Bang.
Ricardo Guadalupe

Das Bester beider Welten

Dieses neue Design führt die hochmodernen Ideen von Hublot mit der Designsprache von Ferrari zusammen. Die perfekte Silhouette mit makellosen Proportionen unterstreicht den neuen Look der Big Bang Ferrari Chronograph Unico. Eine Verbindung höchst funktionaler und gleichermaßen stilvollen Details.

Zifferblatt

Der Minutenzähler und das Datumsfenster bei 3 Uhr sind im Design eines Auto-Tachometers gestaltet. Das Datum ist von dem Stil der Geschwindigkeitsanzeige von Ferrari inspiriert. Das Logo des springenden Pferdes erscheint dezent bei 6 Uhr. Bei 9 Uhr weist der Sekundenzähler die Form eines Lüfters auf. Die vollständig überarbeiteten Stunden- und Minutenzeiger bieten eine optimale Ablesbarkeit und die Ziffern sind nicht mehr waagerecht angeordnet, sondern zeigen sich abgestimmt auf die Indexe, die über dem Zifferblatt zu schweben scheinen, sodass die ganze Uhr eine 3D-Optik erhält.

Gehäuse

In dezenter, doch perfekter Harmonie verschmelzen Innovation und funktionale Formen. Die Konturen der Lünette wurdenmit versenkten Nuten für die 6 Schrauben neugestaltet. Durch die ergonomischere Form, die so aussieht, als sei sie direkt einer integrierten Steuerung entnommen, sind die Schrauben bestens geschützt.

Profil

Kronenseitig zeigt sich auf dem Gehäusemittelteil ein besonderes Detail in Form einer roten Linie, die an den legendären Schlitz am Heck des LaFerrari Modells erinnert. Die verlängerten Drücker sind mit einer drehenden Stange verbunden und ähneln den Pedalen eines Autos. Die mit dem Hublot-Logo verzierte Krone ist durch das ergonomische Design integriert und dadurch stärker geschützt. Es erinnert an die markante Form des TPE [Turbo Performance Engineer], der bei Ferrari in der Mitte des Armaturenbretts thront. Als Inspirationsquelle für die andere Flanke diente die Formgestaltung der Ferrari Autos. Der Name „Ferrari“ prangt in strahlendem Rot auf dem mittlerweile legendär gewordenen Gehäuse mit Sandwich-Konstruktion.

Uhrwerk

Bei dem Unico-Uhrwerk, mit dem die Big Bang Ferrari Chronograph Unico ausgestattet ist, handelt es sich um das Hublot Manufakturuhrwerk mit integriertem Flyback-Chronographen und zifferblattseitig positioniertem Säulenrad. Die Schwungmasse ziert das legendäre Felgendesign von Ferrari in Form eines Sterns. Werkplatte, Brücken und Schwungmasse sind allesamt mit einer schwarzen PVD-Beschichtung versehen und lassen sich durch das Zifferblatt und den Sichtboden aus Saphir bewundern.

Limitierte Edition

Die Uhr mit einem Durchmesser von 45 mm zeigt sich in drei Versionen, in Titan [1000 Exemplare], King Gold [500 Exemplare] und in eindimensional verlaufendem Carbon [500 Exemplare]. Das Armband der Uhr Big Bang Ferrari Chronograph Unico besteht entweder aus schwarzem Alcantara auf schwarzem Kautschuk mit roter Ziernaht im Stil der Ferrari Polsterung oder aus schwarzem Schedoni-Leder als Verweis auf das legendäre Design der Ferrari Sitze.

www.hublot.com